9.4 C
Zürich
Mittwoch, Oktober 5, 2022
spot_img

Staatlicher Pilotversuch – Stadt Basel

Heute müssen Personen, die regelmässig Cannabis konsumieren, es auf dem Schwarzmarkt kaufen. Im Rahmen eines Pilotprojekts in Basel, das auch THC-haltiges Cannabis umfasst, soll dies legal bereits 2022 möglich sein.

Cannabis Verkauf in Apotheken in Basel-Stadt

Cannabis ist in der Schweiz illegal, obwohl über 9 % der Bevölkerung es regelmässig rauchen. Cannabis ist seit 1951 als illegale Droge eingestuft und der Konsum ist seit 1975 verboten. Doch die Verbote führten nicht zu einer Verringerung der Konsumentenzahl. Die Zahl der Verbraucher ist seit Jahrzehnten konstant geblieben. Deshalb versucht es die Politik mit neuen Methoden. In der Schweiz laufen erste Pilotstudien an, bei denen THC legal käuflich erworben werden kann.

Basel-Stadt legt vor

Die Stadt Basel hat einen Pilotversuch entwickelt, bei dem Cannabiskonsumenten THC-haltiges Marihuana in Apotheken kaufen dürfen. Teilnehmen können 370 Personen. Die Stadt Basel hat ihren Pilotversuch im Herbst 2021 dem Bundesamt für Gesundheit vorgelegt und dieser wurde im Frühling 2022 genehmigt. Start des Pilotversuchs ist September 2022.

Die Basler Apothekerinnen und Apotheker haben bereits zugesagt, an der Studie teilzunehmen, und sie sind mit Feuereifer bei der Sache. Sie werden Cannabis zu Marktpreisen verkaufen. In der Schweiz kostet ein Gramm Marihuana rund zehn Schweizer Franken. Es ist auch geplant, dass die Apotheken ihre Kunden über den Preis von Cannabis beraten.

Es wird auch eine ausführliche Beratung geben, die von den Universitären Psychiatrischen Kliniken in Basel und der Universität Basel durchgeführt wird.

Ähnliche Beiträge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Beiträge